Wir über uns

Vom Wegebau zur kommunalen Ingenieurleistung

Der Wegezweckverband Sitz Syke wurde 1959 von den Gemeinden und Städten des ehemaligen Landkreises Grafschaft Hoya gegründet. Nach der Gebietsreform wurde der Name in die heutige Bezeichnung „Wegezweckverband Syke“ (kurz: WZV) geändert.

Zu seiner Gründungszeit war der WZV überwiegend im Wegebau und in der Abwicklung von Manöverschäden tätig. Daneben wurden kleinere Straßenbaumaßnahmen durchgeführt. Im Laufe der vergangenen Jahre hat sich der WZV vom reinen Wegezweckverband in einen Zweckverband für kommunale Ingenieursleistungen gewandelt. So verfügt der Verband heute über modernste technische Ausstattungen wie z. B. CAD-Systeme und hydro-dynamische Kanalnetzberechnungsprogramme.

Mit den folgenden Referenzen möchten wir das umfangreiche Spektrum unserer Möglichkeiten in Beispielen darstellen. Diese Referenzprojekte zeigen nur einen Ausschnitt unserer Arbeit, um Ihnen einen kurzen, aber stichhaltigen Überblick über das Leistungsangebot des WZV zu bieten.

Unsere Auftraggeber sind unsere Mitgliedsgemeinden und Städte, mit denen wir gemeinsam alle Maßnahmen durchführen.

Derzeit beschäftigt der Wegezweckverband 4 Bauingenieure, 1 Bautechniker, 2 Bauzeichnerinnen und eine Angestellte.

Freie Stellen

Gestalten Sie Ihre berufliche Zukunft beim Wegezweckverband.

Projekte

Hier finden Sie eine Auswahl von Projekten, die von uns geplant und begleitet worden sind.